#ärmelrunter – Gesicht zeigen – Mein Ärmel bleibt unten, weil …

#ärmelrunter

#ÄRMELRUNTER – GESICHT ZEIGEN –

„Mein Ärmel bleibt unten, weil … „  Kurz inne halten, nachdenken und Gesicht zeigen.

Das ist die Idee hinter diesem Projekt.

Ein Fotograf portraitiert Menschen, die sich aus verschiedensten persönlichen Gründen dazu entscheiden auf die „C“ Impfung zu verzichten.

Das Ziel ist es, diesen Menschen eine Stimme zu geben, die sonst ungehört bleiben.

Einseitige Berichterstattung sorgt für großen sozialen Druck, sodass man nicht mehr von einer freien Impfentscheidung sprechen kann.

„#ärmelrunter“ ist ein freies, künstlerisches Projekt und vertritt keine wirtschaftlichen, politischen oder religiösen Interessen.

Das Projekt „ÄRMELRUNTER“ beabsichtigt nicht Impfungen grundsätzlich zu kritisieren oder in Frage zu stellen oder Menschen davon abzubringen sich impfen zu lassen.

Ein weiteres Ziel ist es auch, ein Gegengewicht bei der individuellen und persönlichen Impfentscheidung bei der Bevölkerung zu signalisieren.

Bei der Impfkampagne #ärmelhoch wird der Eindruck erweckt, als ob das ganze Volk hinter dieser Kampagne stehen würde und es keinen anderen Weg und keine andere Position gäbe.

Die Beteiligten bei #ärmelrunter möchten ein Zeichen setzen, dass die Impfentscheidung eine persönliche, freie und individuelle Entscheidung ist, die jeder Mensch für sich selbst, frei von Interessen Dritter treffen sollte. Menschen, die sich nicht für die Impfung entscheiden, sollten nicht ausgegrenzt oder benachteiligt werden.

Die Protagonisten des Projektes #ärmelrunter wollen die Mitmenschen anregen, selber nachzudenken und aktiv zu werden, um die Vor- und Nachteile des neuartigen Impfstoffes zu hinterfragen.

Der Großteil der Bevölkerung bekam keine Informationen, dass die Europäische Union im Juni 2020 in dem „Gesetz zum Schutz vor genetisch veränderten Organismen“ eine Ausnahme ausschließlich für die C-Impfung beschlossen hat. Da die Wirksamkeit, sowie die Sicherheit dieses „Impfstoffes“ in Studien nicht nachgewiesen und belegt werden kann, hat die EMA (Europäische Medikamentenbehörde) den Herstellern mehr als zwei Jahre Zeit gegeben, um die Unterlagen nachzureichen. Dies erklärt auch, wieso es nur eine bedingte Zulassung aller „Impfstoffe“ gibt.

Demzufolge wird die Zulassungsbehörde erst dann über eine mögliche Zulassung entscheiden, wenn der Großteil der Menschheit mit diesem sogenannten „Impfstoff“ „versorgt“ worden ist.

Hiermit sollte sich jeder Mensch die Frage stellen, was der Sinn des Zulassungsverfahrens ist.

Neben den offiziellen Quellen, wie dem Bundesministerium für Gesundheit, empfehlen wir auch sich alternative Quellen anzuschauen, wie den „Corona-Ausschuss“ oder „Ärzte für individuelle Impfentscheidung“. (Wir stehen mit den Betreibern in keinem Kontakt und Zusammenhang)

Der Hashtag #ärmelrunter ist lediglich ein stilistisches Mittel in Bezug zum Hashtag #ärmelhoch zu betrachten. Dies stellt auf jedenfall keine Aufforderung dar, sich der „Impfung“ zu verweigern.

Jeder Projektteilnehmer distanziert sich von der Meinung des anderen, sowie auch Beiträge von Dritten, die unter dem Hashtag #ärmelrunter publiziert werden.

Des weiteren distanziert sich jeder Projektteilnehmer von allen religiösen Vereinigungen, allen politischen Parteien und deren Inhalte, sowie sonstigen ideologischen Institutionen.

Alle Projektteilnehmer distanzieren sich von allen Aussagen, die nicht Teil Ihres eigenen Bildes sind oder nicht mit der originalen Fassung dieses Projektes decken.

Der Fotograf ist nur der Ideengeber und Initiator des Projektes #ärmelrunter und bietet lediglich die Plattform für die Teilnehmer und distanziert sich von allen Aussagen, die nicht Teil dieser Projektbeschreibung sind. Er hat keinen Einfluss auf die Meinung der Protagonisten, denn jeder einzelne steht für seine ganz persönliche Ansicht.

Der Hashtag #ärmelrunter soll von anderen Menschen auch genutzt und geteilt werden, um dieses Projekt mit zu gestalten und sein eigenen persönlichen Standpunkt zu vertreten.

Auch andere Fotografen und Fotokünstler sind herzlich eingeladen dieses Projekt auch in Ihrer Stadt weiter zu tragen. Menschen können sich bei mir gerne melden, um sich kostenfrei in Potsdam fotografieren zu lassen. (Bitte unter waban(@)waban.de melden)

Noch eine Bitte an alle !!!

Egal ob #ärmelhoch oder #ärmelrunter, lasst uns alle als Menschheitsfamilie mit Achtung, Respekt und in einer liebevollen, mitfühlenden Art und Weise miteinander umgehen.

Respektiert die Entscheidung jedes einzelnen.

Jeder Mensch ist für sich und seine Gesundheit selbst verantwortlich.

Hört auf Euer Herz und geht in die Selbstverantwortung.

Waban von Albinus im September 2021

Folgt mir auch bei Telegram: https://t.me/wabanvonalbinus

Das wichtigste in unserer heutigen Zeit ist es auch den Menschen eine Stimme zu geben, die nicht gehört werden, sowie es Voltaire trefflich beschrieben hat:

Ich bin zwar anderer Meinung als Sie, aber ich würde mein Leben dafür geben, daß Sie Ihre Meinung frei aussprechen dürfen.

„Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden.“

Rosa Luxemburg

 Wenn wir darauf verzichten, eine eigene Meinung zu haben, wird der Tag kommen, an dem wir keine mehr haben dürfen.

Rudolf Rolfs

„Die Wahrheit ist das Kind der Zeit, nicht der Autorität.“

Berthold Brecht

 Falls Freiheit überhaupt irgendetwas bedeutet, dann bedeutet sie das Recht darauf, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.

George Orwell

#ärmelrunter

„Es gibt keine Freiheit ohne gegenseitiges Verständnis.“

Albert Camus

#ärmelrunter

„Wer sagt: hier herrscht Freiheit, der lügt, denn Freiheit herrscht nicht.“

Erich Fried

#ärmelrunter
Ärmelrunter
Ärmelrunter
Ärmelrunter
ärmelrunter

„Freiheit ist das Recht, anderen zu sagen, was sie nicht hören wollen.“

George Orwell